Maxence Cyrin

Minimalistisch, dramatisch, lyrisch und impressionistisch. Der Dandy Maxence Cyrin hat eine sehr persönliche, unkonventionelle und ungewöhnliche Art und Weise mit den Limitierungen von Coverversionen umzugehen, um daraus wahre Kunst zu schaffen. Drei Jahre nach der Veröffentlichung seines Debütalbums “Modern Rhapsodies” auf dem Label von Laurent Garnier (F Communications) veröffentlicht Maxence Cyrin nun sein neues Album “Novö Piano” in Zusammenarbeit mit Marc Collin (Nouvelle Vague) und dessen Label Kwaidan Records.

Noch eine ganze Spur vielseitiger als sein Vorgänger, beeinhaltet der Longplayer auf der einen Seite Adaptionen solcher großartigen Bands wie den Pixies oder Nirvana, auf der anderen Seite aber auch Neuinterpretationen von MGMT oder Justice. Maxence Cyrin versucht nach wie vor Konventionen zu brechen, neue Wege zu beschreiten und agiert auf diese Weise als klavierspielender Wandler zwischen den Welten von Indierock und Elektro. Mit seinen ausgeklügelten Harmonien, seinen fulminanten Rhythmuswechseln und der filmisch wirkenden Atmosphäre werden Erinnerungen wach an Debussy, Ravel oder Frederic Chopin.

Auch Maxence Cyrins Live-Qualitäten sind einmalig und so sieht man ihn auch gerne mal mit seinen Händen über dem Kopf spielen oder die Tasten mit seinen Knien anschlagen. Er fabriziert stets eine ungeahnte Energie und setzt sich damit dankbar ab vom Klischee des gelangweilt wirkenden Konzertpianisten. Seine Setlists sind ein Mix aus Elektro- und 80er-Jahre-Hits, aus Rockhymnen und genialen Improvisationen, kurz: Pures Entertainment. “Wer die Original-Stücke kennt, versucht natürlich, sie aus meinen Neuinterpretationen herauszuhören”, so Maxence Cyrin. “Für alle anderen ist es am Ende schlicht und ergreifend Pianomusik – und das finde ich mindestens genauso schön.”

Im Osten Frankreichs saß vor knapp 18 Jahren einmal ein 14-jähriger Junge während des Musikunterrichts am Klavier und spielte Kiss’ “I Was Made For Loving You”. Seine Klassenkameraden liebten ihn dafür und die Kunde von seinem Talent ging alsbald um die ganze Schule. Allerdings nannte ihn sein verhasster Sportlehrer fortan bloß noch Richard Clayderman.

Mittlerweile in den 30ern lässt Maxence Cyrin immer noch kein gutes Haar an besagtem Sportpädagogen, hat nach wie vor nichts übrig für Leibesertüchtigung aller Art und setzt sich stattdessen lieber nach wie vor über die üblichen Gepflogenheiten eines herkömmlichen Konzertpianisten hinweg.

Zwei Jahre nach dieser schulischen Rock-Performace entdeckte Maxence Cyrin Punk für sich und kehrte dem herkömmlichen Klavierunterricht den Rücken. Zu alt erschien ihm das Konservatorium, zu staubig. Dort gab es einfach nicht genug Raum für Individualität. Stattdessen sammelte er lieber New Wave-Platten, entdeckte auch bald Techno für sich und brachte als aktiver Teil der Szene erste Platten auf diversen Independent-Labels heraus.

Nach dieser musikalischen Reise  kam ihm die Idee, große Club-Hits auf dem Piano zu interpretieren. Als er während dieser Zeit Laurent Garnier kennenlernt, signt dieser ihn auf seinem Label F Communications, wo er direkt erste Songs von Elektronik-Größen wie Aphex Twin, Depeche Mode, Moby und Massive Attack auf seinem Piano neu adaptiert und erfolgreich veröffentlicht. 2005 erscheint schliesslich sein Albumdebüt “Modern Rhapsodies” mit Versionen von “Behind The Wheel”, “Windowlicker” und “Disco’s Revenge”. Im Anschluss daran geht er auf Tour, um sein Werk zu promoten. Diese führt ihn unter anderem auf die Musikmesse Midem in Cannes und nach Berlin, wo er im Rahmen der Bread & Butter-Veranstaltung auftritt.

Nun können alle Fans von Maxence Cyrin aufatmen, denn die lange Wartezeit auf ein neues Album hat endlich ein Ende!

www.myspace.com/maxencecyrin

Tracklisting:

01. Where Is My Mind (The Pixies)
02. D.A.N.C.E. (Justice)
03. Ivo (Cocteau Twins)
04. Only Shadow (My Bloody Valentine)
05. Around The World (Daft Punk)
06. No Cars Go (Arcade Fire)
07. Lithium (Nirvana)
08. Kids (MGMT)
09. Triangle (Jacno)
10. Crazy In Love (Beyonce)

Das Album Maxence CyrinNovö Piano” (Kwaidan) erscheint am 02.07.2010.

Maxence Cyrin – Where Is My Mind (The Pixies Piano Cover)

Getaggt mit: , ,

Sektionen