Zola Jesus

Zola Jesus steht für das Bestreben einer eigenbrötlerischen jungen Frau namens Nika Roza Danilova, die versucht, die nahende Apokalypse zu bekämpfen und heraufzubeschwören, indem sie ihre einzige Waffe einsetzt: ihre Stimme. Nachdem sie zunächst ein Jahrzehnt lang Opern studierte, folgte ein musikalisches Erwachen. Diese künstlerische Initialzündung gipfelte schließlich darin, dass sie aus solch unterschiedlichen Inspirationen und Einflüssen wie klassischen Arien, No-Wave und Avant Industrial ihren ganz eigenen Sound kreierte.

Geboren und aufgewachsen auf dem Land, in den Weiten des Bundesstaates Wisconsin im mittleren Westen der USA, wurde Nika Roza sprichwörtlich von Wölfen aufgezogen – fast jedenfalls. Mit 16 Jahren begann sie Musik zu machen und veröffentlichte zwei 7″-Singles, eine EP, ein Live-Album von einer WNYU FM-Session und ein Split-Album mit Burial Hex. Jedoch war es ihr Debütalbum im letzten Sommer, erschienen bei Sacred Bones, das das Profil von Zolar Jesus perfektionierte. Ihr Video zu “Clay Bodies”, von Regisseurin Jacqueline Castel, hatte seine Premiere bei Pitchfork und ihr Song “The Spoils” landete in dutzenden Jahresrückblicklisten, so zum Beispiel bei The Wire, Pitchfork und The Fader.

Ihre letzte EP “Stridulum” ist ein großer Schritt nach vorne, was die Zugänglichkeit zu ihrer Musik betrifft. Da ihr Gesang zum ersten Mal mit professionellem Equipment aufgenommen wurde, steht ihre Stimme kraftvoll im Vordergrund und setzt dadurch die komplette Bandbreite von Emotionen frei, die bei ihren letzten Arbeiten nur angedeutet wurde. Nika verfeinert hier ihre gefühlvollen Psalmen in Pop Songs, die genau so nährend wie vorhersagend sind. Der Guardian, NME und BBC zeichnen sie bereits für ihren Lobgesang aus und wir freuen uns für Nika, dass sie in diesem Herbst ihr erstes richtiges Realease über Souterrain Transmissions hat. “Stridulum II” macht aus ihrer vorhergegangenen EP ein Album und enthält drei unveröffentlichte Tracks, die thematisch an die EP anknüpfen. Zola Jesus und ihre Band werden zudem einige Shows in Großbritannien als Vorband von Fever Ray spielen und im Anschluss im September eine Europa-Tour absolvieren, die an diese Shows anknüpft.

www.myspace.com/zolajesus

Tracklisting:

01. Night
02. Trust Me
03. I Can’t Stand
04. Stridulum
05. Run Me Out
06. Manifest Destiny
07. Tower
08. Sea Talk
09. Lightsick

Das Album Zola JesusStridulum II” (Souterrain Transmissions) erscheint am 20.08.2010.

Zola Jesus – Night

Getaggt mit: , ,

Sektionen