Christiane Rösinger – Songs Of L. & Hate (Staatsakt)

Christiane Rösinger (Lassie Singers, Britta) kollaboriert mit Andreas Spechtl (Ja, Panik) und veröffentlicht mit “Songs Of L. & Hate” einen wundervollen Liederzyklus. “Wir wollten das Album “Songs Of L. And Hate” nennen – in Anlehnung an das “Songs Of Love And Hate” – Album von Leonard Cohen. … Eine Coverplatte? Nein, keine Coverplatte!” Dass in der beschwingten Agit-Poet-Single “Hauptsache Raus” auch noch der Romantiker Heinrich Heine zitiert wird und mit “These Days” die von Jackson Browne für Nico geschriebene Stubenhockerblues-Symphonie so wunderbar herzergreifend ins Deutsche übersetzt wurde, lässt die Popfolkhistorie auf “Songs Of L. And Hate” aus allen Nähten platzen. Christiane Rösinger erzählt uns auf “Songs Of L. And Hate” Lieder vom eigenen Leid in einer Intensität, die es in dieser Form zuvor noch nicht zu Hören gab und untermauert ihren Ruf als Deutschlands vielleicht größte, lebende deutsche Poptexterin.

www.myspace.com/brittaband

Tracklisting:

01. Ich muss immer an Dich denken
02. Es geht sich nicht aus
03. Desillusion
04. Berlin
05. Verloren
06. Sinnlos
07. Hauptsache raus!
08. These Days
09. Es ist so arg
10. Kleines Lied zum Abschied
11. Luxusgut
12. Homo Ferrum

Das Album Christiane RösingerSongs Of L. & Hate” (Staatsakt) erscheint am 22.10.2010.

Getaggt mit: , ,