Gretchen Peters – Secret Of Life

Image: 1559508 Gretchen Peters ist eine der grossen Damen der US amerikanischen Folkszene. Ihre Songs wurden von diversen Top Acts gecovert und verkauften Millionen: Martina McBride, Etta James, Trisha Yearwood, Bonnie Raitt, The Neville Brothers, Patty Loveless, George Strait, Neil Diamond, Bryan Adams und Faith Hill gehören zu ihren Kollaborateuren.

Die nicht nur in Country-Music-Zirkeln hoch angesehene Sängerin und Songschreiberin Gretchen Peters veröffentlicht Anfang 2011 mit "Circus Girl (Best-Of Gretchen Peters)" eine Zusammenstellung ihrer schönsten Songs und geht im März / April 2011 auf Clubtournee.
Zuvor erscheinen bereits drei Alben aus ihrem Backkatalog: Peters Debütalbum "The Secret Of Life" von 1996, ihr schlicht "Gretchen Peters" betiteltes zweites Album aus dem Jahr 2000 und ihr bislang letztes Studioalbum "One To The Heart, One To The Head" von 2009, das sie zusammen mit dem Singer/Songwriter Tom Russell aufgenommen hat.

Gretchen Peters zählt in den USA zu den populärsten und beliebtesten Künstlerinnen der Folk- und Country-Music. Was ihr Renommee als Sängerin und Songwriterin betrifft, ist die in Bronxville, New York geborene und in Boulder, Colorado aufgewachsene zweifache Grammy-Preisträgerin durchaus mit großen Country-Damen wie Alison Krauss, Emmylou Harris, Nanci Griffith oder Mary Chapin Carpenter zu vergleichen.
Gretchen Peters wohl populärstes Stück. "Independence Day" wurde in der Version von Martina McBride zum Top- und Dauerseller. Der Song über eine missbrauchte Frau, die zurückschlägt, bescherte seiner Autorin zudem die erste von diversen Grammy-Nominierungen und 1995 den Country Music Association (CMA) Song Of The Year Award.
Auch Sänger und Sängerinnen aus anderen Genres wie Etta James, Bonnie Raitt, The Neville Brothers, Neil Diamond und Bryan Adams interpretierten ihre Songs. Angesichts ihrer Erfolge als Songwriterin war es nur eine Frage der Zeit, bis man ihr selbst einen Plattenvertrag anbot.

1996 debütierte die Gitarristin mit dem Album "The Secret Of Life", das von der Kritik gefeiert wurde. Man beschrieb ihre kristallklare Stimme als eine Mischung aus Dolly Parton und Emmylou Harris, veredelt mit einem leichten Jazz-Einfluss, und kam zu dem Schluss, dass ihre eigenen Interpretationen ihrer Songs allen anderen überlegen wären, mochten diese auch noch so kommerziell erfolgreich sein. Auch außerhalb der USA fand Gretchen Peters Debüt regen Zuspruch. Das renommierte britische Musikmagazin Mojo wählte "The Secret Of Life" unter die besten Alben des Jahres 1996.

USP:
" im März erscheint ‚ Circus Girl' , die best of CD dieser Ausnahmekünstlerin
" Im April auf bundesweiter Tournee
" Umfangreiche Medienberichterstattung

Erhältlich ab 29.10.2010

Getaggt mit: