Emily Jane White – Ode To Sentience (Talitres)

Nach zwei exzellenten Alben veröffentlicht die aus San Francisco operierende Singer/Songwriterin Emily Jane White mit “Ode To Sentience” ihr bis dahin persönlichstes Werk! Bewaffnet mit einer Akustikgitarre und einem außergewöhnlichen Talent für Melodien und fantastisches Songwriting verzauberte Emily Jane White mit ihren Alben “Dark Undercoat” und “Victorian American” neben ihrem Heimatmarkt Amerika auch Europa. Unzählige Shows in Deutschland, Benelux, Frankreich, Schweiz, Italien, Spanien und Polen katapultierten die sympathische Amerikanerin in die erste Liga der Singer- und Songwriterinnen. Selten gelang es einer Künstlerin Fans von Mazzy Star über Laura Veirs bis hin zu Cat Power gleichermaßen zu vereinen.

Mit “Ode To Sentience” liefert uns Emily Jane White ihr bis dahin persönlichstes und stärkstes Album. Zehn wunderschöne, hypnotische Songs die durch behutsame Arrangements perfekt in Szene gesetzt werden. Ihr gelingt erneut ein faszinierendes Album zwischen fragilen Pop-Songs und mystischen Balladen. Erstaunlich wie sie es spielend schafft ein derart hohes Niveau zu halten bzw. sogar noch zu toppen. “Ode To Sentience” zählt sicherlich jetzt schon zu den Favoriten der Singer/Songwriter und Americana Alben des Jahres!

www.myspace.com/emilyjanewhite

Tracklisting:

01. Oh Katherine
02. The Cliff
03. Black Silk
04. The Black Oak
05. I Lay To Rest (California)
06. Clipped Wings
07. The Preacher
08. The Law
09. Requiem Waltz
10. Broken Words

Das Album Emily Jane WhiteOde To Sentience” (Talitres) erscheint am 05.11.2010.

Getaggt mit: , ,