Phonoboy – This Is Not A Band (Smarten-Up)

Nach “Très chic, trashig” und “Pas de temps” kehren Phonoboy mit ihrem langerwarteten dritten Album “This Is Not A Band” zurück. Vorbei die Zeit der Spielereien, Phonoboy erobern schon mit den ersten beiden Tracks den Dancefloor. Einflüsse aus Sixties, Punk, Synthiepop sind unüberhörbar. Der gemeinsame Nenner, wenn man ihn denn braucht, ist eine erfrischende Form des New New Wave mit einer Prise French-Pop. Phonoboy sind aber mehr als ein Produzenten-Projekt, live präsentieren sie sich als energetisches Trio in schillernden Kostümen. Neben Sänger Christian Höck, der viele Instrumente eingespielt hat, ist die Stimme von Bassistin Nina Kränsel (Uh Oh!) zu hören. Sie ist auch im Live Line-Up am Bass dabei. Drummer Lauro Cress hat die meisten Songs eingespielt und ist auch auf der Singelauskopplung zu hören.

Anspieltipps: “Fesse à Fesse”, “Face To Face” oder “Do You Know?”.

www.myspace.com/phonoboy

Tracklisting:

01. Do You Know?
02. Dance La Décadanse
03. The Waiter
04. Un Jour Tu Reviendras
05. Tous Les Jours
06. Fesse à Fesse, Face To Face
07. 2010
08. Little Girl
09. Ne Me Touche Pas, Don’t Touch Me
10. Nothing Changes
11. What’s The Difference? (French Version)

Das Album PhonoboyThis Is Not A Band” (Smarten-Up) erscheint am 26.11.2010.

Getaggt mit: , ,