De Staat – Machinery (Mascot Records)

Die holländische Alternative Rock-Sensation mit ihrem unvergleichlich markanten Sound zwischen Dead Weather, Captain Beefheart, Nick Cave, Steve Reich, Queens Of The Stone Age und Tom Waits ist zurück. De Staat gehören zu den größten Alternative Acts in ihrem Heimatland Niederlande. Ihr letztes Album war am Ende des Jahres 2010 an der Spitze der Jahrescharts und wurde von Kritikern und Fans bejubelt. Sie spielten auf so prestigeträchtigen Festivals wie Lowlands, Pinkpop, Sziget, Reeperbahn Festival und Glastonbury. Jetzt haben De Staat jedenfalls ein neues Album aufgenommen, welches alle Erwartungen erfüllt. “Machinery” ist ihr zweites Album und somit Nachfolger des unglaublichen letztjährigen Debüts “Waiting For Evolution”. Die Band beschreibt “Machinery” als “gut-inducing slab of psycho funk.” Ein dunkles musikalisches Abenteuer, welches den Hörer durch unterunterirdische Höhlen aus Blues, Funk und Electro führt.

“Die holländischen Queens Of The Stone Age.” – Visions

“Es ist genial!” – Zillo

“Ein wilder experimenteller Ritt.” – Skunk

“Die Evolution kommt später, hier wird gerockt.” – Stereoplay

www.myspace.com/destaat

Tracklisting:

01. Ah I See
02. Sweatshop
03. I’ll Never Marry You
04. Old MacDonald Don’t Have No Farm No More
05. I’m A Rat
06. Keep Me Home
07. Tumbling Down
08. Psycho Disco
09. Rooster-Man
10. Serial Killer
11. Back To The Grind

Das Album De StaatMachinery” (Mascot Records) erscheint am 01.04.2011.

Getaggt mit: , ,