Ja, Panik – DMD KIU LIDT (Staatsakt)

Nur zehn Tage lang hat sich die Gruppe Ja, Panik für ihr viertes Album mit dem sonderbaren Titel “DMD KIU LIDT” mit Produzent Moses Schneider in ein Studio eingesperrt, um dort live mit einer unfassbaren Intensität ein episches Album einzuspielen, das den bisherigen Höhepunkt dieser noch so jungen Ausnahmeband darstellt. So ist “DMD KIU LIDT” das wohl eigenständigste, poetischste, ja modernste Rock’n’Roll-Album, an dem sich die deutsche Sprache jemals beteiligen durfte. Und zur englisch-deutschen Poesie von Songschreiber Andreas Spechtl – eingetunkt in Wiener Schmäh – mäandert nun eine Band auf eigenen Pfaden, die binnen nur weniger Jahre eine extrem eigenständige, urbane wie glamouröse Rockmusik entwickelt hat.

Jetzt sind Sie dran – werter Musikliebhaber – diesem Album in der Musiksammlung zwischen Blonde On Blonde, Exile On Main Street, Country Life, Paris1919, Ton Steine Scherben IV und Big Star 3 einen geeigneten Platz einzuräumen.

www.myspace.com/japanik

Tracklisting:

01. This Ship Is Ought To Sink
02. Trouble
03. The Horror
04. Barbarie
05. Run From The Ones That Say I Love You
06. Nevermind
07. Surrender
08. Bittersweet
09. Grey & Old
10. Time Is On My Side
11. Mr. Jones & Norma Desmond
12. Modern Life Is War
13. Suicide
14. The Evening Sun
15. DMD KIU LIDT

Das Album Ja, PanikDMD KIU LIDT” (Staatsakt) erscheint am 15.04.2011.

Getaggt mit: , ,