PINA

“Pina – tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren”. Der Film für Pina Bausch von Wim Wenders läuft seit dem 24.02.2011 in den Kinos. Jetzt erscheint auch der dazugehörige Soundtrack in Deutschland. Zu Hören gibt es 15 Musikstücke aus dem erfolgreichen 3D-Film. Die Presse überschlägt sich und über 300.000 Besucher haben PINA mittlerweile gesehen. Dabei gab es von Anfang an gab es immer wieder Nachfragen von begeisterten Kinogängern zur Musik und zum Soundtrack. Die meisten Musikstücke stammen direkt aus den Produktionen des Wuppertaler Tanztheaters. Dazu tragen eigens für den Film komponierte Stücke des Berliner Musikers Thom Hanreich zum abwechslungsreichen Repertoire des Score bei.

Wim Wenders’ Liebe zur Musik schlägt sich immer wieder in seinen Filmen nieder. “Musik war sicher einer der Gründe, warum ich mich von Anfang an in Pina Bauschs Stücken so gut aufgehoben gefühlt habe, mitunter ‘wie zu Hause'”, so Wenders. So bietet der Soundtrack einen Querschnitt der musikalischen Vielfalt von PINA. Jun Miyake, Hazmat Modine, die New World Renaissance Band, Henry Purcell, Germano Rocha, René Aubry, Cujo und Thom Hanreich. Eine Mischung aus unterschiedlichen Musikrichtungen, die dem Publikum auch einige bislang unbekanntere Interpreten und Titel zugänglich macht. Für alle Kinogänger wird der Soundtrack sicherlich Erinnerungen an die eindrucksvollen Bilder aus dem Film wach rufen. Wim Wenders hebt dabei hervor, dass die Musik, die Pina Bausch eingesetzt hat, eine “sehnsüchtige” ist. Der Regisseur bemerkt: “Da haben sich unsere Musikgeschmäcker geähnelt. Im Blues, im Fado, in der lateinamerikanischen Musik, aber auch im “Schlager” ist die “Sehn-Sucht” vorherrschend”. Sehnsüchtig haben auch schon viele Fans auf die Musik aus PINA gewartet, nun können sie diese endlich genießen.

www.pina-bausch.de

Tracklisting:

01. Pina (written and performed by Thom Hanreich)
02. Lillies Of The Valley (Music by Jun Miyake)
03. Glasshouse (written and performed by Thom Hanreich)
04. Bahamut (performed by Hazmat Modine)
05. Rooftop (written and performed by Thom Hanreich and Sebi Padotzke)
06. La Prima Vez (traditional Sephardic | from the recording: Odyssey by The New World Renaissance Band | Owain Phyfe, vocalist, with Chitarra Battente | Stefano Pando, oud)
07. O Let Me Weep, For Ever Weep (written by Henry Purcell | performed by the English Chamber Orchestra, Benjamin Britten and Jennifer Vyvyan)
08. Os Meus Olhos (written by Eduardo de Melo and Jorge Machado | performed by Germano Rocha)
09. Tied Down (written and performed by Thom Hanreich)
10. The Here And After (Music and lyrics by Jun Miyake and Lisa Papineau)
11. Mémoires Du Futur I (composed and produced by René Aubry)
12. My One And Only Love (written and performed by Thom Hanreich and Sebi Padotzke)
13. All Names (Music by Jun Miyake)
14. Fat Ass Joint | Cujo (Amon Tobin)
15. Shake It (written and performed by Thom Hanreich)

Der Soundtrack OST / VariousPINA Soundtrack (Wim Wenders Film)” (Wenders Music/380 Grad) ist seit dem 22.04.2011 im Handel erhältlich.

Getaggt mit: , , ,

Sektionen