Enik – I Sold My Moon Boots To A Girl From Gree

Image: 1563011 Er hat Klarheit gesucht und einfache Schönheit gefunden. "Ich habe mich lange genug mit komplexen Dingen beschäftigt, egal ob akustisch oder elektronisch", sagt der markante Sänger und Songschreiber Enik, der mit seinem Debüt "The Seasons in Between" (Labels/EMI) 2006 für Furore sorgte. Daneben entstanden zwei EPs sowie Kooperationen mit dem Elektroduo Funkstörung, mit dem er erfolgreich durch fünfzehn Länder tourte und Fans aus aller Welt gewann. Während seine früheren Tracks vertrackter, sperriger und elektronischer daherkamen, bringt er nun all seine Stärken auf den Punkt. Der schrille Indie-Pop des Münchners schlägt Alarm. Von Enik selbst produziert und in seinem Studio fast im Alleingang eingespielt, ist sein Album durchzogen von starken, mitunter reduzierten Songs im Stile eines eindringlichen Songwriters. Intensive Balladen bringen die vielleicht größte Stärke des 30-jährigen auf den Punkt: ehrliche Gefühle und unendliche Liebe zur Musik. Daneben gibt es jene Songs, die vor massiver Energie strotzen. Schrill, schräg, schön - das gilt auch für Eniks "neurotische Version" von The Cures "Close To Me", die die eigenen Stücke ergänzt. Inhaltlich geht es ihm um die Befreiung von vermeintlichen Realitäten. Das ist sein zentrales Thema. Aufbruch, Ausbruch, Authentizität! Erhältlich ab 20.05.2011
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: