Bubble Beatz – No Sleep (4 Track Maxi CD)

Image: 1564605 Ob auf der Openair-Bühne, im schweißtriefenden Club oder vor einem TV-Millionenpublikum: Bubble Beatz sind überall zuhause, wo es um fette Beats und ein ebensolches visuelles Spektakel geht. "No Sleep" (Faithless 'Insomnia' Cover Version) ist der erste Tonträger, den das Trashpercussion-Duo nach dem phänomenalen Erfolg bei der RTL Show Das Supertalent veröffentlicht. Aus reiner Neugier und als klare Außenseiter waren sie gestartet und am Ende hatten sie sich mit ihrer sympathischen Art und ihrer spektakulären Show bis ins Finale und in die Herzen einer riesigen Fangemeinde gespielt. Dies zeigt auch eindrucksvoll die Tatsache, dass sie auf ihrer "Don't Litter-Tour 2011" landauf, landab vor vollen Häusern spielen. Egal ob in Berlin, Bern, München oder Innsbruck: ein Zuschauerschnitt von 500 Personen bei inzwischen über 20 Shows in diesem Jahr spricht ebenso für sich, wie über 23.000 Facebook-Fans aus dem gesamten deutschsprachigen Raum.

Tracks:
"No Sleep": Wer Das Supertalent verfolgt hat wird unschwer erkennen, dass es sich bei dieser Nummer um eine Hommage an den Song handelt, der den beiden Trash-Trommlern viel Glück gebracht hat.
"Go": Dieser Track führt zurück zu den Wurzeln des Duos in der aktuellen elektronischen Musik: ein beinharter Dubstep, der kein Auge trocken lässt.
"Waiting" feat. Michael Holderbusch: Schon während der Zeit beim Supertalent entwickelte sich eine Freundschaft zwischen den ungleichen Künstlern und als dann die Frage auftauchte, wer auf der Maxi den Vocal-Part übernehmen könnte, wurde kurzerhand
zum Hörer gegriffen und der ehemalige Konkurrent Michael Holderbusch angerufen. Entstanden ist ein perfekter Popsong mit Radio- und Mainstream-Potenzial.
"Toll": Eine weitere Reminiszenz an die Zeit bei RTL. Darüberhinaus aber auch ein veritabler Dancefloor-Smasher mit einer Hookline, die sich sofort tief in die Hirnwindungen gräbt. Erhältlich ab 27.05.2011
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: