Leyan – Dancing Sculptures (Noizgate Records)

Gewinner des Köstritzer Echolots, Featured Artist bei MySpace, Sieger bei der Fritz Nacht der Talente, Tour mit “Blue October” und “Scouting for Girls”, so lässt sich die Reihe der Meilensteine von Leyan seit 2010 nahtlos fortsetzen. Durch das Zusammenspiel von ungebremster Kreativität und Intuition, Experimentierfreude und musikalischem Handwerk entsteht der vielschichtige Leyan-Sound. Und dieser ist geprägt von einem unverwechselbaren, ausdrucksstarken Gesang, der immer wieder schwerelos ins Falsett wechselt, gepaart mit solistisch eigenständiger Gitarren-Arbeit sowie flächigen Synthiemelodien. Musik, die auf dem schmalen Grat zwischen Indie, Pop- und Rockmusik wandert, sich aber in ihrer Vielschichtigkeit gezielt dem Schubladendenken entzieht und immer wieder überraschende Momente bereithält. Noizgate Records freut sich, ein Album zu präsentieren, bei dem nicht nur das Artwork beweist, dass ein Ganzes mehr als die Summe seiner Teile ist. Klare Kaufempfehlung für Fans von Coldplay, Snow Partrol, The Killers oder auch Muse. In der Erstauflage kommt “Dancing Sculptures” im hochwertigem DigiPak.

www.noizgate.net

Tracklisting:

01. Heal The Knives
02. The Wolf
03. Promises
04. Lowdown
05. Stab Me In The Back
06. With Bated Breath
07. Nescience
08. Not Fall Apart
09. The Shadows And The Light
10. Against Our World
11. Distance
12. New Again

Das Album LeyanDancing Sculptures” (Noizgate Records) erscheint am 24.06.2011.

Getaggt mit: , ,