Ketsurat – Ilokielet Ennällähän

Image: 1567104 Vielfach preisgekrönt bei Festivals im eigenen Land oder zum Beispiel bei "Baltic Voices" in Tallin, ist die finnische Frauen-Vokalgruppe Ketsurat auf dem Weg zu einem internationalen Durchbruch. Das BBC jedenfalls hat Ketsurat schon entdeckt und nun erobern die sechs Deutschland.

Mal schmelzende, mal schrille Frauenstimmen mit archaischen Harmonien und Rhythmen, Vorsänger-Chor-Wechselgesang, mystische Trommelsignale und mittelalterlich anmutendes Bordun-Dröhnen unter der Solostimme, vielstimmig und polyrhythmisch im Kollektiv, Kehlenakrobatik im Kalevala- oder im Yoikstil, satter Tutti Sound - die Musik dieser sechs Finninnen, unter ihnen Nora Vaura, bekannt durch Suden Aika, ist exotisch und doch auf Anhieb überzeugend, sie geht sofort unter die Haut. Sie singen alte karelische und bulgarische Volkslieder, Indianersongs und Afrikanisches aus Mali, das mal wie Jodeln, mal wie Stimmengewirr auf einem Jahrmarkt klingt. Wie passt das alles zusammen? Wenn es nicht schon einen geheimnisvollen Zusammenhang zwischen diesen Musiktraditionen gibt, dann schaffen Ketsurat ihn durch ihr Anverwandlungstalent, durch ihre umwerfende Musikalität und Vitalität, mit der sie das Fremde singend erkunden - ebenso das Fremde in ihrer eigenen Heimat. Auch ihre eigenen Kompositionen gehen organisch in der Weltmusik auf. Der Name dieses A-capella Chors beschreibt in der Yoik -Tradition alle möglichen Lebensstadien einer Frau. Die Lieder handeln von den Grundlagen des Lebens: Liebe und Tod, Glück und Schmerz, Treue und Verrat, Armut und Schönheit. Ketsurat feiert diesem Jahr den 1o. Geburtstag.

Besetzung: Karoliina Kantelinen, Nora Vaura, Salla Peltola, Tiina Savola, Kaarina Valovirta-Lahti, Annariitta Virta Erhältlich ab 09.09.2011
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: