Flashguns – Passions Of A Different Kind

Image: 1567380 Gekonnt lassen Flashguns auf "Passions Of A Different Kind" den altbekannten Indie-Hype-Sound hinter sich und schleifen stattdessen ihre eigene, sich durch das viele Touren ausgeformte Mischung aus Bluesrock, Alternative- und Indierock zur Perfektion. Und trotz der natürlichen Weiterentwicklung seit Flashguns' Anfangstagen besteht Sam darauf, dass sie keinen Bruch mit Songs wie "Locarno" darstellt: "You can't say it is a totally new thing, Flashguns is Flashguns and everything is linked." Das lang ersehnte Debütalbum der Flashguns wurde zum Teil in einer abgelegenen Scheune in einem der kältesten englischen Winter eingespielt und schöpft aus allen bisherigen Erfahrungen: "I was becoming an adult, finding out what life and love was about, just experiencing everything a teenager goes through in my own weird way. The album is a part of me from that time in my life," so Sam. An den Reglern: Foals-Produzent Luke Smith. Die andere Hälfte entsprang einer etwas konventionelleren Aufnahmesession in Kent, die mit Barney Barnicott (Arctic Monkeys, Kasabian) fertig gestellt wurde. Neben neun brandneuen Songs ist einzig der Track "Racing Race" ein alter Bekannter und hat es zu Recht auf das Album geschafft: das siebenminütige Epos markiert das Ende eines jeden Konzerts der Band und spannt so den Bogen zurück zu den Flashguns wie man sie bisher kennt - als großartige Liveband!
Erhältlich ab 14.10.2011
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: