Radio Slave – Works: Selected Remixes 2006-2010 (Rekids)

Radio SlaveKaum ein englischer Elektroniker wird häufiger nach Remixes gefragt, als Matt Edwards aka Radio Slave, der hier seine erste Remixkollektion zusammengestellt hat! Er ist einer der gefragtesten britischen Electronic-Produzenten und beliebt für seine vielseitigen Remixfähigkeiten. Auf seiner Dreifach-CD “Works” liefert Radio Slave nun eine Auswahl seiner besten Arbeiten ab, die er aufteilt nach vocal-lastig (CD1), technoid (CD2) und funkier (CD3). Seine Kundenliste ist entsprechend prominent besetzt und fängt bei UNKLE, Trentemöller und DJ Hell feat. P. Diddy an, um bei Roman Flügel, Slam und Len Faki lange noch nicht aufzuhören.

www.myspace.com/rekid

Tracklisting:

CD1

01. UNKLE feat. Ian Astbury – Burn MyShadow (Radio Slave Remix)
02. Partial Arts – Telescope (Radio SlaveRemix)
03. Mademoiselle Caro & Franck Garcia -Dead Souls (Radio Slave Remix)
04. Tokyo Black Star – Caballero (Radio Slave Remix)
05. K3 feat. Alice Lascelles – Play To Win (Radio Slave Remix)
06. Slam – Azure (Radio Slave Remix)
07. Trentemoller – Moan (Radio SlaveRemix)

CD2

01. Peace Division feat. Pleasant Gehman -Blacklight Sleaze (Radio Slave Remix)
02. Len Faki – My Black Sheep (Radio SlaveRemix)
03. Roman Flügel pres. Soylent Green – La Frza Del Destino (Radio Slave Remix)
04. Yam Who? feat. R. Lee, P. Gordon, M.Moore – Go Bang (Radio Slave Remix)
05. Beat Galore Foundation – BubbleDancing
06. Mr. G – E.C.G.ed (Radio Slave Remix)
07. Hell – The DJ (feat. P. Diddy) (Radio SlaveRemix)

CD3

01. Le Noir – Eleny (Radio Slave Remix)
02. Matt O’Brien – Serotone (Radio SlaveRemix)
03. Ramirez – Hablando (Radio SlaveRemix)
04. Mr. G – Sometimes I Cry (Radio SlaveRemix)
05. Minilogue – Space (Radio Slave Remix)
06. Jamie Anderson – Time Is Now (Radio Slave Remix)
07. Nelski – Body Pop (Radio Slave Remix)
08. Chicken Lips – Motion Sickness (Radio Slave Remix)

Das Radio SlaveWorks: Selected Remixes 2006-2010” (Rekids) ist seit dem 18.11.2011 erhältlich.

Getaggt mit: , ,