The Twilight Sad – No One Can Ever Know (FatCat)

The Twilight SadDie Indie-Rocker The Twilight Sad aus Glasgow melden sich mit einem hervorragenden dritten Album zurück. Nach ihrem zweiten Album “Forget The Night Ahead” (2009) und einer erfolgreichen Welttour haben The Twilight Sad beschlossen, eine wesentliche klangliche Sound-Verschiebung zu verwirklichen. Inspiriert durch Bands wie Cabaret Voltaire, Liars, Magazine, Autechre, Banshees, Fad Gadget, PiL und Can, haben die Schotten ihre Wall Of Sounds-Komfortzone verlassen und zusammen mit dem Producer Andy Weatherhall ein erstaunlich vielschichtiges Album voll von Electronica-Strukturen und Melodien eingespielt, das an Sound-Tüftler und Innovatoren wie Martin Hannet oder Conny Plank errinert. Diese Fortentwicklung der eigenen Musik beinhaltet natürlich auch radikale und hymnische Momente, die dem Album “No One Can Ever Know” einen großen emotialen Auftrieb verleihen.

www.myspace.com/thetwilightsad

Tracklisting:

01. Alphabet
02. Dead City
03. Sick
04. Don’t Move
05. Nil
06. Don’t Look At Me
07. Not Sleeping
08. Another Bed
09. Kill It In The Morning

Das Album The Twilight SadNo One Can Ever Know” (FatCat) erscheint am 10.02.2012.

Getaggt mit: , ,