7 Dollar Taxi – Well, It’s About Time

Image: 1571054 Wie der Titel des zweiten Albums von 7 Dollar Taxi erraten lässt, hat es eine ganze Weile gedauert, bis die Scheibe das Licht der Welt erblicken durfte.?Der Band, die sich seit 2007 in den Pubs und Clubs von London bis Liverpool den Hintern abgespielt hat, wird im Sommer 2008 angeboten, wovon wohl jeder Junge träumt, der mal eine Gitarre in den Händen hielt: Ein Künstlervertrag über fünf Alben, inklusive Umzug nach London. Plötzlich hat man Meetings mit Anwälten und fliegt alle paar Wochen nach London, um Showcases für Booking-Agenturen zu spielen. Doch dann kommt alles anders. Mit der Finanzkrise geraten die Verhandlungen plötzlich ins Stocken und die Band, die mit gepackten Koffern auf den Vertragsabschluss wartet, fällt in ein Loch. Es dauert geschlagene anderthalb Jahre, bis man sich von dem anglo-amerikanischen Label verabschiedet und entscheidet, das Album auf eigene Faust erst mal im Heimathafen rauszubringen.?Das Album "Well, It's About Time" wurde in den Soundfarm Studios bei Luzern aufgenommen, im Zeitraum von 2007 bis 2010 und hat deshalb, so könnte man kritisieren, keinen roten Faden. So handelt mancher Text von Hunden im Weltraum, bösen Hexen und Sex auf dem Küchenboden. Andererseits finden sich auf der Platte 14 Songs, die vor Hooks nur so strotzen und die Energie rüberbringen, die man sich von der Band live auch gewohnt ist. So feiert die schweizer Indie- Formation auf fast 30 Konzerten Den Vergleich mit den Genre-Größen brauchen 7 Dollar Taxi nicht zu scheuen.?Mittlerweile ist der Frust über die Akte UK verdaut und der Vorfreude auf den Release in Deutschland und Österreich gewichen. Am Reeperbahnfestival 2011 haben die Schweizer Indie-Prinzen schon mal einen Vorgeschmack auf ihr Können serviert und wollen nun endlich wieder auf Tour durch die Nachbarländer.

Erhältlich ab 30.03.2012

Getaggt mit: