Spiritualized – Sweet Heart Sweet Light (Domino Records)

Spiritualized“Wenn du eine Platte machst, dann muss das in dem Moment die wichtigste Sache der Welt für dich sein. Ich wollte Songs machen, die alles vereinen, was ich am Rock’n’Roll liebe. Da sollte von Brötzmann (Peter, weltbekannter Jazz-Saxophonist aus Wuppertal) über Chuck Berry zu Matt Dennis und Brian Wilson einfach alles drin sein. Ich bin eben besessen von Musik, ich liebe es, Sie zu kreieren und ich denke nicht, dass man sich dabei an irgendwelche Regeln halten muss.” So kommentiert J. Spaceman die Aufnahmen zu seinem neuen Album “Sweet Heart Sweet Light”. Aufgenommen wurden die Album-Songs im Verlauf der letzten zwei Jahre in Wales, L.A. und Reykjavik und gemischt über ein ganzes Jahr in der Abgeschiedenheit des eigenen Heims. “Sweet Heart, Sweet Light” ist das inzwischen siebte Studio-Album von Spiritualized. Legionen von Bands und Solo-Künstlern haben sich seit den Anfängen der Band vom charakteristischen Spiritualized-Sound inspirieren lassen, darunter erst kürzlich Alex Turner, Florence + The Machine oder Elbow. Und auch in Zukunft werden Spiritualized ihre Fans und Musiker beeindrucken, denn musikalischer Wagemut ist ein Kennzeichen der Band. “Sweet Heart, Sweet Light” gehört ohne Zweifel zu den mit größter Spannung erwarteten Veröffentlichungen des Jahres!

www.spiritualized.com

Tracklisting:

01. Huh (Intro)
02. Hey Jane
03. Little Girl
04. You Get What You Deserve
05. Too Late
06. Headin’ For The Top Now
07. Freedom
08. I Am What I Am
09. Mary
10. Life Is A Problem
11. So Long You Pretty Thing

Das Album SpiritualizedSweet Heart Sweet Light” (Domino Records) erscheint am 13.04.2012.

Getaggt mit: , ,