Deadbeat – Eight

Image: 1575491 Unter all den Persönlichkeiten aus der Szene Montreals, die sich um das Label Mutek entwickelt hat, ist Scott Monteith alias Deadbeat heute der wohl profilierteste und rastloseste. Sieben Studio-Alben hat der Kanadier bis dato veröffentlicht, auf den Labels ~Scape, Echocord, Wagon Repair und BLKRTZ, seiner eigenen Firma. Dort erschien zuletzt auch sein "Radio Rothko"-Mix, der die Kritiker zu Vergleichen mit einigen der besten Mix-CDs aller Zeiten inspirierte (so etwa mit Richie Hawtins "Decks, EFX & 909" oder Jeff Mills' "Live at the Liquid Room"). Wenn es um Dub Techno geht, kommt keiner an Deadbeat vorbei. Er ist der King im Ring, geht ganz eigene Wege jenseits der Basic Channel-Pfade. Das stellt sein neues Album "Eight" eindrucksvoll unter Beweis. Die Tracks strotzen vor roher Energie, lassen mit ihren mächtigen Bässen den Boden vibrieren. Zu hören sind auch Kollaborationen mit Danuel Tate, Mathew Jonson und Dandy Jack. Erhältlich ab 07.09.2012

Getaggt mit: