Mames Babegenush – Full Moons & Pay Days -Remixes/Originals

Image: 1574512 Das preisgekrönte dänische Klezmer-Sextett Mames Babegenush schlägt seit 2004 kulturelle Brücken zwischen Tradition und Moderne. Das neue Album "Full Moons & Pay Days" vereint traditionellen Klezmer und elektronische Remixe dank der Mithilfe bekannter dänischer und internationaler DJs, Produzenten und Sänger wie Hess Is More (DK), Max Phashm (UK), Pharfar (DK), Ena (DK / BOS), Franceska (DK), Cornstick (DK / JAM) und Shazalakazoo (SER).


In der Musik von Mames Babegenush (Mutters Auberginensalat) trifft die Vergangenheit die Gegenwart. Jüdische Tanzmusik vereint mit Wellen der modernen Musik: eine frische Mischung aus Musik-Genres als Appell an das Herz und die Füße. Hinter dem Bandnamen verbergen sich sechs Musiker, die in der Klezmer-Musik verwurzelt sind und gemeinsam tief in der Seele dieser Musik graben um so ihren Beitrag zur Lebendigkeit von Klezmer zu leisten. Der Gründer und Klarinettist Emild Goldschmidt sagt zum neuen Album: "Wir sind Kinder der 80er Jahre und wuchsen mit Pop und elektronischer Musik auf und gleichzeitig spielen wir traditionelle jüdische Musik, die als Tanzmusik seit Jahrhunderten erfreut. So ist es eigentlich naheliegend, beides nun zusammenzubringen." In den acht Jahren ihrer Karriere haben Mames Babegenush in einigen traditionsreichen Spielstätten und Festivals der Welt gespielt: Carnegie Hall (New York), Königlich Dänischen Theater, dem Dänischen Radio-Haus, dem Droma Festival (New York), KlezFiesta (Argentinien ), VEGA (DK), Roskilde Festival (DK), Popkomm (Berlin), KlezMore (Wien), Jiddisch Heritage Festival (Bukarest) und Paradiso (Amsterdam). 2010 gewannen sie beim Internationalen Jüdischen Musikwettbewerb in Amsterdam als einzige Gruppe alle drei Preise: Den Preis der Jury für "Kulturellen Brückenschlag", den "Booker-Preis" und den Publikums-Preis für die "Beste Live-Performance".
Im September 2012 gehen sie auf Tournee durch Deutschland und BeNeLux.

Besetzung:
Emil Goldschmidt: Klarinette, Gesang, Percussion
Lukas Rande: Saxophon, Gesang
Bo Rande: Trompete, Flügelhorn, Omnichord, Gesang, Percussion
Nicolai Kornerup: Akkordeon, Synthesizer, Gesang
Andreas Møllerhøj: Bass, Synthesizer, Gesang
Christian Hørsted: Schlagzeug, Gesang
und Gäste Erhältlich ab 07.09.2012
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: