Nathan Fake – Steam Days

Image: 1575228 Nathan Fake schlug Mitte der Nullerjahre mit seinen Releases auf James Holdens Label Border Community ein wie eine Bombe. Sein Club-Hit "The Sky Is Pink" im James Holden Remix definierte das neue Genre Neo-Trance. Der Tune wurde von den Groove-Lesern zum zweitbesten Remix des Jahres 2004 gewählt, das darauffolgende Debütalbum "Drowning In A Sea Of Love" war für das Mixmag das zweitbeste Album des Jahres 2006. Für "Steam Days" zog sich Nathan Fake aufs Land in Norfolk zurück und kreierte mit seinen Vintage-Bandmaschinen nagelneues Material, das wieder sanfte, melodische Genüsse mit starken Dancefloor-Attacken vereint und die technische Professionalität des Produzenten erneut unter Beweis stellt. Erhältlich ab 07.09.2012
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: