Gilbert Paefgen Trio – X99

Image: 1575736 Zwei Kleinigkeiten schon mal vorweg: X99 ist der Name der Buslinie von Inverness nach Thurso in Schottland. Und das Hackbrett klingt nicht so hart wie sein Name. Ganz im Gegenteil. Deshalb war das Hackbrett sogar über viele Jahrhunderte in der Schweiz verboten, weil sein rhythmischer obertonreicher Klang als stimulierend und damit anzüglich empfunden wurde. Welche Klänge man aus so einem Hackbrett "herausschlagen" kann und was an jenen Klängen so stimulierend ist, beantwortet der Wahlschweizer Gilbert Paeffgen mit seinem Trio auf äußerst subtile und vielfältige Weise. So werden vom eigentlich klassischen Pianotrio mit Schlagzeug und Bass eben nicht die üblichen Jazzstandards geboten, sondern ein Sound, der geprägt ist von klangmalerischer Raffinesse und vom Wechselspiel zwischen rhythmischer Intensität und friedvollen Stimmungen. Während der Leader zwischen Schlagzeug und Appenzeller Hackbrett pendelt, spielt der Pianist Oli Kuster zusätzlich Harmonium, und Urban Lienert bringt sowohl die akustische als auch die elektrische Variante des Basses zum Einsatz.

Erhältlich ab 28.09.2012

Getaggt mit: