Hocico – Vile Whispers (Limited Edition)

Image: 1577079 Die mexikanischen Vorreiter der härteren, elektronischen Musikkultur melden sich mit einer eindrucksvollen, neuen Single zurück. On man nun den pessimistischen Auslegungen des Maya-Kalenders in Bezug auf ein drohendes Ende der Welt glaubt, oder nicht, kaum eine Band könnte einen besseren Soundtrack für unsere apokalyptischen, krisengebeutelten Zeiten liefern, als Hocico. Mit ihrer neuen Single "Vile Whispers" kehren Erk Aicrag und Racso Agroyam zu ihren Wurzeln zurück: dreckige Beats, geradlinig wummernde Sequenzen, ultra-aggressive Shouts und schräge Klangspielereien fusionieren zu einem elektronischen Aufschrei der Wut, der alles umfegt, was sich ihm in den Weg stellt! Die Mexikaner setzen voll auf die Reduktion auf das Wesentliche, um die Wucht ihres tanzflächenkompatiblen Gefühlsausbruchs zu optimieren. Erk lässt den Track wie eine zornige Gottheit explodieren, während Racso dazu mit Klängen spielt, die aus psychotischen Horrorvisionen, fesselnden Melodien und jeder Menge Dancefloor-Dampf einen so bitterbösen wie treffsicheren Club-Anschlag zaubert. Auf der nicht minder Club-tauglichen, exklusiven B-Seite, "It Doesn't Exist", lassen Hocico ihrer verspielten Seite freien Lauf und verheiraten brutale Gewalt mit minimalistischer Melodik. Erk und Racso haben es sich darüber hinaus nicht nehmen lassen, dem Titeltrack in zwei Remixen den Stempel ihrer jeweiligen Solo-Projekte aufzudrücken, in einer electroclashigen Version von Rabia Sorda und einer unnachgiebigen Industrial-Attacke von Dulce Liquido. Die wichtigste Stimme des Harsh Electro setzt einen weiteren Meilenstein, an dem sich andere messen lassen müssen. Ihre "Vile Whispers" (=bösartiges Geflüster) sind so gar nicht leise. Das Inferno beginnt ... und Hocico treten es los! Der perfekte Appetizer für das in Kürze erscheinende, neue Album! Erhältlich ab 09.11.2012

Getaggt mit: