Fraktus (Studio Braun) – Millennium Edition

Image: 1575762 In der Electronic-Szene ist man sich einig. Von Westbam bis Scooter, von Blixa Bargeld bis Dieter Meiervon Yello. Fraktus waren es. Fraktus haben Techno erfunden. In Sound, Ästhetik und Technik. Trotz vielversprechender Anfangserfolge in den 80ern, trennt sich die Band vor über 25 Jahren im Streit und verschwindet. Erst heute wird ihre wahre Bedeutung für die deutsche wie auch internationale Musikgeschichte deutlich. Die "Millenium Edition" enthüllt den letzten großen Mythos deutscher Popgeschichte. Sie enthält FRAKTUS' wichtigste Werke aus ihren seit Urzeiten vergriffenen Alben "LSD=ESEL", "Tut ench Amour", "Automate" plus die rare "Affe Sucht Liebe"-12". Alles wurde von den original Masterbändern neu, aber behutsam im Sinne der Band gemastert. Inklusive Booklet mit Reprints aller Single- und LP-Cover, Liner Notes der Band und nie zuvor veröffentlichtem Fotomaterial aus allen Phasen. Als Bonus: Der unveröffentlichte Alex Christensen-Mix von "Affe Sucht Liebe".

"Viele Leute kennen von mir ein sehr bekanntes Lied "Sonic Empire". Und da ist ein großes Ravesignal drin, das ist inspiriert von Fraktus, das kann ich ruhig zugeben. Ich bin Fan seit der ersten Stunde! Fraktus haben auch Sprache benutzt wie eine Sequenz, das ist heute noch aktuell. Die waren das Missing Link zwischen Krautrock und der NDW." - Westbam, DJ und Produzent)

"Ohne Fraktus wäre ich niemals auf die Idee gekommen, selber Musik zu machen. Das war für mich der Startschuß selber Musik zu machen. Und da kannste eigentlich jeden fragen, der sich halbwegs mit Techno auskennt: Das zentrale Fraktus-Werk "Tut-ench-amour" ist das entscheidende Album, das hat alles geprägt, was danach kam." - H.P. Baxxter (Scooter)

"Für mich waren Fraktus immer die größten, muss ich sagen. Wir haben die sehr, sehr gut gefunden. Die Reduktion auf das Wesentliche, das haben die so gut gemacht. So haben wir selber das nie hingekriegt." - Stefan Remmler (Trio)

"Das ist ja eins der bekanntesten Phänomene der Musik- und Kunstgeschichte: Dass es immer Leute gab, die früher waren als andere und dann Dinge erfunden haben, die sich mit dem Zeitgeist nicht geschnitten haben. Und deshalb kam diese Explosion zum großen Hit nicht zustande." - Dieter Meier (Yello)

"Without FRAKTUS there was no MUTE" - Daniel Miller (Mute Records) Erhältlich ab 09.11.2012
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: