Heaven’s Basement

Heaven's BasementAuf Red Bull Records erscheint das beeindruckende Albumdebüt der britischen Newcomer Heaven’s Basement. Die Einflüsse der Band liegen auf der Hand, fügen aber ihren eigenen Stil ein – den elektrisierenden Bombast von Led Zeppelin, die chaotische Mentalität von Guns N’ Roses – aber ohne diese zu kopieren. Man ist sprachlos vom Druck, der Lautstärke, der Energie und der nackenbrechenden Dynamik ihres wilden Rock’n’Rolls. Beim zweiten Durchgang ist es ähnlich, aber plötzlich sieht man sich selbst dabei Luftgitarre spielen. Hinter dieser beispiellosen Attacke auf die Gehörgänge, liegen handwerklich brillante Songs, mit Refrains wie aus Fußballstadien und Gitarren-Melodien, die eine ganze Generation dazu bewegen könnte, ihre Smartphones gegen eine Sechssaitige auszutauschen. Ein Sänger, dessen rauer Gesang so klingt, als käme er aus einem feuerspuckenden Zweimeter-Koloss. Kurz: beeindruckend, gerade und besonders für ein Debüt. Produziert wurde dieses brillante Album von John Feldmann (The Used, Good Charlotte, Papa Roach, Panic At The Disco, Goldfinger).

Vinyl inkl. Downloadcode!

www.heavensbasement.com

Tracklisting:

01. Welcome Home
02. Fire, Fire
03. Nothing Left To Lose
04. Lights Out In London
05. I Am Electric
06. The Long Goodbye
07. Heartbreaking Son Of A Bitch
08. Be Somebody
09. Can’t Let Go
10. The Price We Pay
11. Jump Back
12. Executioner’s Day

Das Album Heaven’s BasementFilthy Empire” (PIAS UK / Red Bull Records) erscheint am 01.02.2013.

Getaggt mit: , ,

Sektionen