Karamel – Tilde

Image: 1578041 Johann Scheerer kann vor allem hören und zuhören, anregen und arrangieren, abmischen und produzieren. Weshalb sein (mit Thies Mynther - Superpunk, Phantom/Ghost, Stella) betriebenes Clouds Hill-Studio im Stadtteil Rothenburgsort längst über die Stadtgrenzen hinaus zu den führenden Adressen für 1A-Analog-Aufnahmen gehört. Zuletzt haben sich etwa die großen britischen Rock'n'Roll-Alchemisten von Gallon Drunk diesem Regime der rauschenden Bandmaschine ausgeliefert - kein Wunder, wenn dabei ein funkelnd-brachiales Album wie "The Road Gets Darker From Here" herauskommt. Doch immer wieder muss Johann Scheerer auch mal die Seiten wechseln und selbst Musik schreiben und machen und sie auf seine Studer A820 bannen, die etwa so alt ist wie er selbst. Dann holt er auch Sebastian Nagel (Gitarren, Bass, Synthesizer, Effekte) und Philip Kranz (Schlagzeug) dazu, die beharrlich wichtige Akzente im oft minimalistischen Spiel setzen, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Dann ist es wieder Zeit für Karamel."Tilde" ist bereits das vierte Album dieser etwas anderen Band. Und vermutlich die zarteste Versuchung seit Erfindung der Melancholie!

"Ganz im Geheimen hat sich der Hamburger Produzent Johann Scheerer mit seinen Projekten ... zum Pulsgeber des deutschen indierock gemausert" - Musikexpress, 2009

"Johann Scheerer- Sänger und Texter der Band Karamel ist kein Musiker, der beiläufig seine Kompositionen mit Texten untersetzt. Er ist ein Poet" - Roteraupe.de, 2009

"Ein exzellentes Beispiel dafür, wie man fernab von ausgetretenen Pfaden, Wege zu neuem deutschen Pop beschreiten kann. Ganz derber Noise trifft fragiles Songwriting. Karamel kreiren Klanglandschaften, die ich noch von keiner anderer deutsch-sprachigen Band gehört habe", sagt Gisbert zu Knyphausen" - sparte4.de, 2009

"Wer schon immer mal Kante in noch verkopfter, Gisbert zu Knyphausen in noch intimer und Element Of Crime in noch düsterer hören will, sollte mal etwas Karamel kosten." - Tonspion.de, 2009

Erhältlich ab 25.01.2013

Getaggt mit: