Cayne – Cayne (Graviton)

CayneNach dem Split mit Lacuna Coil riefen die beiden Gitarristen Raffäle Zagara und Claudio Leo, die zugleich Gründungsmitglieder der genannten italienischen Senkrechtstarter sind, ihre eigene Formation Cayne ins Leben. Zusammen mit drei neuen Mitstreitern (darunter Ex-Sadist-Drummer Oinus) versuchen sie nun ihrer Vision von melodischem, futuristischem Gothic Rock neues Leben einzuhauchen und das durchaus mit Erfolg. Musikalisch bewegt sich das Quintett auf den Pfaden von Gothic, Pop und Metal, wobei der gröte Unterschied zur ehemaligen Band der beiden Hauptinitiatoren wohl der Gesang ihres neuen Mitstreiters Mario Piazza ist. Alles in allem ein eher untypisches Gothic Rock-Album, da die Jungs sich keinesfalls in ihrer Tristesse verlieren, sondern offen für musikalische Experimente sind und auch fröhlichen Stimmungen oder dezenten Raps wie in “I”m Lost” ihren Platz einräumen. Musikalisch ist das Quintett eh über jeden Zweifel erhaben. Man ist also gut daran beraten, diese italienischen Newcomer im Auge zu behalten. (SB/Legacy)

www.cayne.it

Tracklisting:

01. The Strain (Intro)
02. Waiting
03. Don’t Tell Me …
04. Together As One
05. King Of Nothing
06. Little Witch
07. Deliverance
08. Addicted
09. My Damnation
10. Through The Ashes
11. Black Liberation
12. Evidence
13. Like The Stars

Das Album CayneCayne” (Graviton) erscheint am 15.02.2013.

Getaggt mit: , ,