Fotos – Porzellan Live

Image: 1578189 Wie schon bei den Studioaufnahmen, die in einem ehemaligen Bunker entstanden, war die Maßgabe die Verwendung von natürlichen, großen Räumen, anstelle diese im Computer zu erzeugen. Der Raum wird zum Instrument, die Band spielt mit ihm, statt in ihm. Ideal umgesetzt werden konnte dieses Vorhaben im Bühnenhaus/auf der Bühne des "Alten Theaters Magdeburg", das/die in etwa so groß ist wie eine Turnhalle. "Beim Klang des Albums ging es nie um Stadionattitüde, sondern darum, Leere hörbar zu machen", stellt Sänger Tom Hessler die Soundästhetik von "Porzellan" dar. Daher traf die Band bewusst die Entscheidung, ohne Publikum zu drehen und schuf so den intimsten Rahmen, um ihre Lieder live zu spielen - im Kreis aufgestellt wie bei einer Probe. Durch sechs Kameras kommt der Zuschauer der Band so noch näher, als er es im Saal hätte sein können.
Inspiriert von der Reihe "From the Basement" des Radiohead-Produzenten Nigel Godrich produzierten Fotos den Film in Zusammenarbeit mit ihrer Sound- und Lichtcrew und einem befreundeten Filmteam. Regie, Schnitt und Mix blieben in der Hand der Band. Auf "Porzellan Live" kann man Fotos mit ihren Augen sehen und mit ihren Ohren hören. Erhältlich ab 25.01.2013

Getaggt mit: