Jamie Lidell – Jamie Lidell (Warp)

Jamie LidellMastermind Jamie Lidell besinnt sich auf seine Solofähigkeiten als Multiinstrumentalist hinter Laptops und analogen Synthesizern und liefert ein superbes Album mit Einflüssen von George Clinton, Cameo, Mtume, New Jack Swing und Bobby Brown ab. Bereits die Teasersingle, das Bassmonster “What A Shame”, steht seit Wochen in den Top 10 der deutschen Collegecharts und erhält von der Fachpresse die Prädikate “Best New Track” (Pitchfork) und “a Post-Dubstep drunken monster of a track” (Stereogum). Das JazzThing ehrt Jamie mit einer Titelstory.

Nach Kooperationen mit Cristian Vogel (als Super_Collider), Simian Mobile Disco, Beck oder Grizzly Bears Chris Taylor und Lebensstationen von Berlin bis New York, hat der Brite nun sein neues Zuhause samt Studio im Traditionsbrennpunkt Nashville aufgeschlagen, wo auch sein neues Album aufgenommen wurde. Nie klang der begnadete Künstler schwärzer und funkier!

www.jamielidell.com

Tracklisting:

01. I’m Selfish
02. Big Love
03. What A Shame
04. Do Yourself A Faver
05. You Naked
06. why_ya_why
07. Blaming Something
08. You Know My Name
09. So Cold
10. Don’t You Love Me
11. In Your Mind

Das Album Jamie LidellJamie Lidell” (Warp) ist seit dem 15.02.2013 erhältlich.

Getaggt mit: , ,