Toploader – Only Human

Image: 1577413 Toploaders geniale Coverversion des King-Harvest-Titels "Dancing In The Moonlight" avancierte Anfang 2000 zum Welthit, dessen Refrain auch heute noch zigtausende Menschen im Schlaf mitsingen können. Sie sind zurück, fast in Originalbesetzung mit Joseph (Joe) Washbourn (voc, key), Dan Hipgrave (g), Matt Knight (b) und Rob Green (dr), neuen Ideen, neuem Sound und dem fabelhaften neuen Album "Only Human", das die Band mit dem Produzenten Danton Supple (Coldplay, Morrissey) eingespielt hat. Vom kraftvollen, mit Keyboards, Gitarren, flirrenden Strings und üppigen Chören arrangierten Einstieg "Marrakech" über die von swingenden Streichergebilden umrahmten treibenden Pophymnen "A Balance To All Things" und "Never Stop Wandering", von prachtvollen Pianoballaden wie "Paradise" bis zum beißenden Rock von "She Said" , vom klassischen Pop des Titelstücks bis zum epischen "Shifting Sands" mit seinen perlenden Klavierläufen, unvergesslichen Riffs und Washbourns hinreißendem akrobatischem Rock'n'Soul-Gesang entfalten Toploader ein umfassendes Song- und Sound-Kaleidoskope voll großen Emotionen. Mit ihrem opulenten Passionspop, den Kritiker wie Mic Wright (The Times, Guardian, Q) mit Coldplay und The Klaxons vergleichen, sind die Briten bestens gerüstet für ein neues Kapitel ihrer Karriere, die 2003 nach einer imposanten Erfolgsbilanz mit zwei Topselleralben, fünf Top-20-Singles, vier Brit-Award-Nominierungen und Stadiontourneen durch ganz Europa (u.a. mit Robbie Williams und Bon Jovi) überraschend endete. Und wer die Band kennt, der weiß, dass es Washbourn, Hipgrave, Knight und Rob Green kaum erwarten können, die neuen Songs auch hierzulande auf einer Tour vorzustellen.

Pressestimmen:
"Sounds like they've been locked in a room with Coldplay and The Klaxons" - Mic Wright (The Times, Guardian, Q)
"Love it! Unexpected comeback of the year." - Sky Sports Erhältlich ab 01.02.2013

Getaggt mit: