Melanie Pain – Bye Bye Manchester

Image: 1577762 Melanies zweiter Streich aus dem Hause des Nouvelle Vague Masterminds Marc Collin. Komponiert wurden die zwölf Titel tatsächlich in Manchester und zwar an der Autoharp, an der Ukulele oder mit Hilfe von Casio Keyboards. Ed Harcourt fand sich für ein Duett ("Black Widow") ein und Albin de La Simone (Vanessa Paradis, Keren Ann) sorgte später in Frankreich für die Produktion. Mélanie Pain singt mit lieblicher und leicht rauchiger Stimme, dazu pluckern dezent die Vintage Synthies, schwelgen Streicher und Orgeln in bester Retro-Manier, und Ausflüge in den akustisch gehaltenen Chanson dürfen natürlich auch nicht fehlen. Erhältlich ab 15.02.2013
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: