Rick Redbeard – No Selfish Heart

Image: 1577732 Schaut man sich die stilistische Vielfalt und Ungebundenheit der Phantom Band an, erwartet man regelrecht, dass mindestens einer der sechs Mitglieder noch ein Alter Ego (oder auch zwei) besitzt. Im Falle von Rick Anthony, dessen "Rick Redbeard"-Doppelgänger sich seit dem 2009er Debüt der Phantom Band eher im Hintergrund versteckt hielt, ist man trotzdem zunächst überrascht von den ruhigen und introvertierten Songs des Schotten. "No Selfish Heart" ist eine warme und ergreifend düstere Sammlung, die von universellen Themen wie der Liebe, der Gegenwart und dem Vergehen der Zeit handelt. So verarbeitet Rick beispielsweise die immer währende Nostalgie seiner Kindheit, die er auf dem Lande verbrachte, aber kaum in Wort fassen kann, so melancholisch stimmt sie ihn, auf diesem Album. Rick gab dem elterlichen Haus im ländlichen Aberdeenshire und seiner Wohnung in Glasgow den Vortritt, um einen familiären Sound zu kreieren. Zudem holte er sich Unterstützung in Form seiner Schwester Jo, die hier und da im Hintergrund singt, um das Lagerfeuerambiente einzufangen und entscheidet sich bewusst für knarrende Pianostühle und gegen technische Perfektion beim Ablegen der Gitarre während der Aufnahmen. Textlich befasst sich Rick mit dem Natürlichen, dem Übernatürlichen, dem Zeitlichen und auch dem Traditionellen. Dabei sind Humor, Schönheit und Pathos (und manchmal auch etwas eisige Kälte) stets in seine Herangehensweise involviert. Wenn das Makabre und die Melancholie als die Kernpunkte der besten Folkalben gelten, hält sich "No Selfish Heart" in seiner schönsten Form an diese Tradition. Erhältlich ab 01.03.2013

Getaggt mit: