Blue Hawaii – Untogether

Image: 1577921 Das kanadische Duo Blue Hawaii erinnert mit ihrem Kunst-Pop an die elektronischen Schattenwelten einer Björk.

Blue Hawaii ist das Nebenprojekt der Braids-Sängerin Raphaelle Standell-Preston, das sie gemeinsam mit ihrem Freund Alex Cowan betreibt. Der Name klingt wie eine Mogelpackung. Zumindest, wenn man die Frühphase der Band nicht kennt. Was einst mit dem Album »Blooming Summer« als tropisch-fröhliches Pop-Projekt begann und in seiner Farbenfreude die Namensanlehnung an den bekannten Elvis-Presley-Film nachvollziehbar machte, hat sich nach einer kurzen Projektpause in ein mysteriöses Pop-Projekt verwandelt. Die aktuellen Stücke, die Standell-Preston und Cowan auf Arbutus Records veröffentlichen, erinnern an die elektronischen Schattenwelten einer Björk und Diamanda Galás. (Intro.de) Erhältlich ab 08.03.2013

Getaggt mit: