Michael Mayer – Mantasy Remixe 3

Image: 1581378 Ein hochgelobtes Album später und Michael Mayer hat immer noch ausreichend Asse im Ärmel: Höhepunkte von "Mantasy" (KOMCD100/KOM250) wurden bereits auf zwei erfolgreichen Remix-EPs von persönlichen Favoriten des Kompakt-Chefs umgestaltet. Nun folgt mit "Mantasy Remixe 3" das passende letzte Kapitel der schlagkräftigen 12"-Reihe. Der innerste Label-Zirkel rückt hier in den Fokus, mit vier spannenden Neubearbeitungen von Jürgen Paape, Jörg Burger (alias The Modernist), Matias Aguayo und Terranova.

--

JÜRGEN PAAPE beginnt den Reigen mit einem elegant gleitenden Versuch über den Album-Titeltrack MANTASY. Wo das Original sich noch öffentlich an muskulöser Italo Disco ergötzte, regiert nun der luftige Glamour von Frühneunziger House in einem Remix, der sich so quirlig wie nötig und so lässig wie möglich gibt. MATIAS AGUAYO hingegen schlüpft in die Lieblingsrolle des Barfalken am Mikrofon und zerrt das idiosynkratisch groovende LAMUSETWA ins Halbdunkel, wo sich schattenhafte Gestalten zum mutierten Lounge-Sound des Bossa Novocaina wiegen. Außerdem im Angebot: ein cooles Easter Egg in den Lyrics… erinnert sich jemand an das 1997er “Frost”, eine von Michaels ersten Veröffentlichungen? Jetzt auf jeden Fall.

In der Zwischenzeit bringt TERRANOVA das Ausrufezeichen zurück zu ROSES und erhöht mit gezielten Hieben auf den Hinterkopf den Druck den Druck auf den Tanzflur. Das gilt schon jetzt als erste Wahl für die Primetime, wird dem DJ aber auch anderweitig leicht von der Hand gehen, soviel sei versprochen. Als krönenden Abschluss einer in mehrfacher Hinsicht runden Sache schließlich präsentiert JÖRG BURGER alias The Modernist seine sonnengeflutete Version von BAUMHAUS, dem einzigen Track der auf allen drei MANTASY REMIXE EPs vertreten ist… ein überaus passendes Finale für das Abenteuer, das MANTASY war. Aber nicht traurig sein: “there’s always a house in the tree for you and me”.

Erhältlich ab 07.06.2013

Getaggt mit: