Marsen Jules Trio – Presences Acousmatique

Image: 1581235 Der Ambient-Connaisseur und Soundpoet Marsen Jules (alias Martin Juhls) ist wohlbekannt durch seine Veröffentlichungen auf City Centre Offices, Kompakt und seinem eigenen Label Oktaf Records. Auf der Bühne kombiniert Marsen Jules bereits seit einigen Jahren seine atmosphärischen Soundscapes mit Live-Musikern. Eine feste Formation bildet dabei das Marsen Jules Trio mit den Zwillingsbrüdern Anwar Alam und Jan-Philipp Alam an Geige und Klavier, die Jules mit dezenten Live-Sampling, Percussions und singenden Weingläsern ergänzt. Mit ihrem Debüt-Album "Présence Acousmatique" auf Oktaf hat das Trio nun die Ergebnisse dieser "akutsischen Gegenwarten" erstmalig auch auf CD gebannt. Den Hörer erwarten dabei sechs hochathmosphärische Klangskulpturen zwischen Ambient, Avantgarde-Klassik und Modern-Jazz. Gleich zweimal ist dabei Dictaphone-Saxophonist Roger Döring als Gastmusiker zu hören. In der Kombination aus dunklen Flächen und Saxophone bei "Histoire de la nuit" und "Éclipse" fühlt man sich an eine Ambientausgabe von Bohren und der Club Ghore erinnert. Die abstrakten "Excalibur" und "Maison en Vitre" wiederum nähern sich in ihrer Stimmung deutlich an frühe avantgardistische Klassik und Zwölfton-Musik an. Das abschließende "Les trains stortent de la gare" wiederum bietet ein schwelgerisches Zusammenspiel von Piano und Geige, das von sprenkelnden Percussions zusammengehalten wird. Erhältlich ab 28.06.2013

Getaggt mit: