ARP – More

Image: 1584043 Auf dem Nachfolger seines vielgelobten 2010'er Albums "The Soft Wave" serviert uns der US-Klassik-Pop-Minimalist griechischer Herkunft, Alexis Georgopoulos aka ARP, eine Collage aus 70er Artrock, herbstlichem Barock-Pop, minimalistischen Piano-Epen, hypnotischem Gospel, Sound-Library-Klängen und delikatem Space-Folk, und er erinnert stellenweise an den unsterblichen Robert Wyatt. Erhältlich ab 13.09.2013
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: