Gov’t Mule – Shout!

Image: 1582995 Nur wenige Bands machen so konsequent ehrliche, dynamische und kühne Musik wie Gov't Mule. Nun kehren die Musiker um den Gitarristen und Sänger Warren Haynes mit einem neuen Album zurück. "Shout!" ist ein atemberaubendes Doppel-CD-Set und erscheint am 20. September bei Provogue / Mascot Records.
"Der erste Teil des Albums dreht sich natürlich um uns und unsere neuen Songs. Es zeigt sich, welche einzigartige Chemie sich inzwischen in der Band entwickelt hat." erklärt Haynes. Auf dem zweiten Teil jedoch glänzt das Album mit einer ganzen Reihe berühmter Gastsänger (u.a. Steve Winwood, Dave Matthews, Elvis Costello und Ben Harper). Jeder von ihnen hat einen der elf Songs auf "Shout!" neu eingesungen und so in ein neues Licht gesetzt. "Niemand hat so etwas vor uns getan, doch noch viel spannender ist es, den anderen zuzuhören, wie sie unsere neuen Songs singen. Ihre Interpretationen bringen neue Ideen und Energie. Manchmal haben sie auch ganz unterschiedliche Meinungen und Sichtweisen zu jeder Nummer." Musikalische Bandbreite auf "Shout!" reicht vom loungig-epischen "Bring On The Music" über die bissige Punkrockhymne "Funny Little Tragedy" bis hin zum soul- und reaggaelastigen "Scared To Live" und zeigt eine der außergewöhnlichsten Spielweisen in der Geschichte der Band. Haynes, nach wie vor einer der beeindruckendsten Gitarristen und Sänger der Gegenwart, vermischt mühelos Genregrenzen und prägt die leidenschaftlichen und hitzigen Soli durch seine persönliche Handschrift. Nicht umsonst erwarten die Fans der grammynominierten Band nicht weniger als die Virtuosität, Intelligenz und musikalische Bandbreite, die auf "Shout!" zu finden ist. "Wieder" sei hinzuzufügen, denn seit ihrem gleichnamigen Debüt 1994 haben Gov't Mule die Kritiker immer aufs Neue verblüfft. Zu einer Zeit, in der das Genre weitgehend ignoriert wurde, brachte die Band damit frischen Wind in den eher konventionellen und psychedelischen Blues. Das stilistische Gespür der Band hat sich seitdem stetig weiterentwickelt. Entgegen dem Trend der weiter schrumpfenden Musikindustrie wächst die Anzahl ihrer Fans immer weiter. Kein Wunder, nach 15 Studioalben, mehreren Live-CDs und den inzwischen tausenden von Shows, die die Band bislang gespielt hat - zuerst in kleinen Clubs, dann in großen Konzerthallen und auf internationalen Festivals.
Erhältlich ab 20.09.2013

Getaggt mit: