A Daneem – Herzöd

Image: 1585241 A Daneem ist die akustische Triovariante von "Schee Daneem". Nach vier Alben in der großen Besetzung gehen Pit Holzapfel, Dietmar "Dietz" Forisch und Peter Müller "back to the roots": je nach Lust und Laune kommen neben allen erdenklichen Gitarrentypen auch türkische Banjos, mexikanische Bässe, selbstgebastelte Teufelsgeigen und "Fuaßschepperl", sowie diverse Blas- und Zuginstrumente zum Einsatz. Die Mundartsongs des Trios aus dem oberbayerischen Alz-Inn-Salzachdelta erhalten somit ungewöhnliche und erfrischende Klangfarben. Herzöd ist nach einem Einödhöf im nahegelegenen "Hoizland" betitelt. Ebenso erdig, unspektakulär und authentisch wie diese bäuerliche Kulturlandschaft kommen auch die Mundartsongs daher: Country Blues und Folk treffen auf Elemente der Volksmusik, Balladen wechseln mit Swing und Shuffle, immer reduziert auf das Wesentliche. Auf "Herzöd" geht es um die Zumutungen des Lebens: Alltäglichkeiten werden hier ebenso ausgeleuchtet wie die großen Themen, mal augenzwinkernd und heiter, dann wieder trist oder todtraurig: so bildet die Gedichtvorlage "Verlassen" von Emerenz Meier den melancholischen Schlusspunkt des Albums. Erhältlich ab 25.10.2013

Getaggt mit: