Babylon Circus – Never Stop

Image: 1585183 Babylon Circus gründeten sich in den 90er Jahren in Lyon als Ska-Band. Inzwischen reichen ihre musikalischen Einflüsse vom Chanson Française bis zu The Clash. Auch Reggae und Rock spielen eine Rolle. "Never Stop" spiegelt die Flexibilität der Gruppe gut wider. Laut Sänger Baruchel ist es "ein bisschen mehr Rock als in den vorherigen Alben, ein bisschen brutaler." Wenn man die Platte mit den politischen Balladen der frühen Alben vergleicht, zweifelt man, dass sie von derselben Band stammen. Viele ihrer Lieder haben ein starkes politisches Element: "France Ta Mère" bezweifelt die idealisierte Vorstellung der Heimat, während "L'huile Sur Le Feu" einen eloquenten Angriff auf den Krieg darstellt. Dennoch behauptet Baruchel: "Wir wollen niemandem etwas aufdrängen, sondern einfach Vorschläge machen. Und unsere Geschichte erzählen. Die Musik ist politisch. Damit meine ich, dass sie die Leute zusammenbringt, dass sie ein Teil von jeder Kultur der Geschichte war und dass sie die Leute aufregt. Wenn man auf der Bühne steht, erschafft man eine soziale Verbindung, und ich fürchte, sie geht in unserer Gesellschaft verloren. Ungewissheit vereinigt, Gemütlichkeit trennt." Erhältlich ab 25.10.2013
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: