SCNTST – Self Therapy (Boysnoize)

SCNTSTWörter wie “Wunderkind” werden ein bisschen zu oft benutzt. Allerdings ist dieses Wort bei Bryan Müller aka SCNTST unvermeidlich. Eine der spannendsten Entdeckungen auf Boysnoize Records seit Jahren, veröffentlicht nun sein Debütalbum. “Self Therapy” klingt sehr organisch und melodisch, im Grunde dreht sich hier alles um den Rhythmus, absolut tanzbar und herausstechend sind Tracks wie “Murder”, “Park By Night”, “Percee Scan” und “So Tough”. Das Album hat aber auch tiefgründige Seiten – mit Einflüssen aus Hip Hop und Electronica bei Tracks wie “Waves Change”, “Throwback”, “Fovea” oder “The King Of The Beats”. “Velour” eröffnet das Album und zieht seine Hörer sogleich in eine elektronische Traumwelt, in der alles möglich ist. SCNTSTs musikalischen Einflüsse reichen von Aphex Twin über J Dilla, Boys Noize, Warp Records bis zu Hard Wax, welche alle auf dem Debüt “Self Therapy” zu hören sind.

www.boysnoize.com

Tracklisting:

01. Velour
02. Wavez Change
03. Park By Night
04. Percee Scan
05. Kid Adventure
06. Murder
07. Throwback
08. Loqui
09. Chilliger Track feat. Jean Bordello
10. So Tough
11. Fovea
12. Mintra
13. The King Of The Beats
14. Self Therapy

Das Album SCNTSTSelf Therapy” (Boysnoize) erscheint am 15.11.2013.

Getaggt mit: , ,