Popnoname – 50 Grad

Image: 1585520 Das dritte Popnoname-Album "50 Grad" ist ein elegisches, auf den Punkt gebrachtes Hi-Fi Popalbum, das weder Tod noch Pathos fürchtet. Dass "50 Grad" trotz der pompösen Produktion (eingespielt wurde das Album in den Studios der M.A.R.S-Kommune von Thomas D. unter Mithilfe von Bertil Mark) nie steril klingt, verdankt es den zahlreichen Brüchen, die Beyer eingearbeitet hat. Am Ende überkommt einen das Lebensgefühl von Techno, auch wenn man keine clubfunktionalen Tooltracks auf dem Album findet. Popnoname ist es gelungen in einer unangestrengten Art und Weise genreübergreifende Musik in eine Reise zu verwandeln. Hierzu gründete Beyer eigens ein neues Label PNN mit Gesine Schönrock, das neben dem Album "50 Grad" zahlreiche Musikvideos, sowie einer Applikation fürs iPad, und der von Trentschaft entworfenen Modekollektion mit dem Namen "Popnoshirt" veröffentlicht. Man findet alles auf dem hauseigenen Popnoshop oder über Kompakt. Neben Jens-Uwe Beyer bilden Bertil Mark (Drums) und die unbeschreibliche Isis Lace (Female Vocals) die Band Popnoname, die bald, neben der cluborientierten One-Man Show Beyers (Laptop, Mikrophone, Gitarre) auf den Bühnen dieser Welt zu sehen sein wird. Auf dem Cover des Albums ist der Nachbar des in Köln sitzenden Labels PNN: Bodo, der zunächst auffiel als Flaschensammler aus der Umgebung - jetzt betreibt er ein florierenden Getränke Kiosk, der sich neben dem Büro angesiedelt hat. Neben Jens-Uwe Beyer bilden Bertil Mark (Drums) und die unbeschreibliche Isis Lace (Female Vocals) die Band Popnoname, die bald, neben der cluborientierten One-Man Show Beyers (Laptop, Mikrophone, Gitarre) auf den Bühnen dieser Welt zu sehen sein wird.

--

Seit der Jahrtausendwende lebt Jens-Uwe Beyer schon im vierviertelminimalistischen Köln, den Sound der Domstadt als Musiker und Labelbetreiber seither entscheidend mitprägend. Er gründete die Allstar-Band Cologne Tape (mit Barnt, Crato, Jan Philipp Janzen, Ada, The Field, Jörg Burger and John Stanier), fusioniert auf dem Label Magazine Krautiges mit Techno, ist regelmäßiger Gast der von Kompakt ins Leben gerufenen Pop Ambient-Reihe und hat unter dem Moniker Popnoname schon zwei Alben im Graubereich zwischen Synthiepop und Techno veröffentlicht. Zuletzt remixte er sowohl Eurythmics als auch Brian Eno & Cluster für die auf Grönland erschienende Conny Plank-Tribut-Compilation. Sein letztes eigenes musikalisches Lebenszeichen war die wahrscheinlich längste Maxi der Welt - das gut achtzigminütige (!) Clubambient-Stück "Red Book" auf Magazine. Erhältlich ab 08.11.2013

Getaggt mit: