Clutch – Blast Tyrant

Image: 1586701 "Die Deluxe-Version eines Juwels: Das Quartett aus Maryland mischt seit jeher in wechselnden Anteilen durschlagenden, groovigen Metal, rotzigen Stoner Rock, klassischen Hard Rock und packenden Blues so selbstverständlich miteinander, das spastischem Abzappeln, unkontrolliertem Kopfwippen und natürlich dem Brettern auf dem „Highway” A7 in der schrottingen Rostlaube mit runtergedrehten Fenstern, Tempo 90 [mehr gibt die Karre einfach nicht mehr her!] und verspiegelter Porno-Pilotensonnenbrille nichts im Weg steht.
„Blast Tyrant” war nach dem Verlust des Majordeals bei Atlantic ein kleines Comeback für CLUTCH, nachdem „Pure Rock Fury” [2001] drei Jahre zuvor seinem Namen alle Ehre gemacht hatte. In den 54 Minuten des Albums kommt zu keinem Zeitpunkt auch nur ein Hauch von Langeweile auf, dafür sorgen Groovemonster wie „Profits Of Doom”, „Army Of Bono”, das funkige „Worm Drink”, das vor allem von dem variablen Organ von Neil Fallon profitiert, oder das balladeske „The Regulator”. Jeder Song auf „Blast Tyrant” ist ein Volltreffer und Gute Laune-Garant, obwohl CLUTCH definitiv keine Mucke für „shiny happy people” machen.
Warum sollten sich auch Leute, die „Blast Tyrant” bereits besitzen auch diesen Re-Release, der übrigens auf dem bandeigenen Weathermaker-Label erscheint, zulegen? Nicht nur dass das Teil im sehr edlen Digipak [das das ursprüngliche Digipak an Edelheit definitiv toppt] samt Pappschuber mit fettem Booklet und einem Sticker kommt, sondern auch über eine 40-minütige Bonus-CD namens „Basket Of Eggs” mit zehn Songs verfügt. Das Teil bietet fünf akustische Version teils bekannter CLUTCH-Songs, bei denen natürlich die Blues-Schlagseite des Materials deutlicher wird, und fünf Studio-Demos, bei denen die Stromgitarren wieder bratzen dürfen und die soundtechnisch kaum schwächer als das Album klingen. Insgesamt also eine wertige Zugabe, die diese Version von „Blast Tyrant” endgültig zum Pflichtprogramm für alle Freunde ehrlicher, handgemachter Hartwurst-Mucke macht.

Bleibt zu hoffen, dass CLUTCH irgendwann auch in Europa dem Insidertipp-Status entwachsen und ordentliche Verkäufe [wie in ihrem Heimatland] einfahren können. Es gibt nur wenige Bands, die es mehr verdient hätten. Wer diese göttliche Band nicht unterstützt, hat definitiv einen an der CLUTSCHe." (metalnews.de)
Erhältlich ab 10.01.2014
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: