Toad The Wet Sprocket – New Constellation (+4 Bonus Tracks)

Image: 1589495 Als Toad The Wet Sprocket anno 1986 von vier Freunden an einer kalifornischen Highschool gegründet wurde, war der Jüngste gerade einmal 16 Jahre alt war. Zu ihren Chart- und Radiohits zählten Titel wie "All I Want", "Walk On The Ocean" und "Fall Down". Von ihren fünf Studioalben jener Dekade wurden "Fear" (1991) und "Dulcinea" (1994) in den USA mit Platin ausgezeichnet.

Wie darf man sich die Songs auf "New Constellation" nun vorstellen? Auf jeden Fall so infektiös, dass man in Versuchung gerät, sein staubiges Archiv aufzusuchen in der Hoffnung, noch irgendwo eine alte Platte dieser Band wiederfinden zu können. Im Grunde genommen könnte man die gesamte Nomenklatur von "New Constellation" durchforsten (inklusive der vier Bonus Tracks der Special Edition) und würde einen Nugget nach dem anderen entdecken. Da darf man sich fragen, ob "Rare Bird" nicht klingt, als ob I Am Kloot einen Song von Keane interpretieren, oder kann sich in "Golden Age" in jene Gefilde wegträumen, in denen auch Tom Petty und Co. ihr Americana-Parfüm versprühen. Dabei setzen sich Toad The Wet Sprocket, die von Produzent Mikal Blue äußerst liebevoll und souverän in Szene gesetzt wurden, offensichtlich keine Grenzen in dem Bestreben, ihren Fans mit schnurrig anschmiegsamen Songs beizukommen, als streife einem eine Katze um die Beine. Blue-Eyed-Mainstream für Millionen, und gäbe es eine übergeordnete Gerechtigkeit, würden die Spatzen ihre Songs von den Dächern pfeifen. Toad The Wet Sprocket sind wieder da!

"'New Constellation' rides a simple guitar and vocal melody adorned with chimes into a shimmering, devotional chorus that recalls the halcyon days of college rock sing-alongs." - Rolling Stone Erhältlich ab 30.05.2014
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: