Albert C. Humphrey – Suitcase Full Of Blues

Image: 1589737 Nichts gegen all die mehr oder weniger gelungenen Versuche, den ursprünglichen Blues mit modernen Stilelementen zu vermischen, um ihn so für jüngere Musik-Fans interessanter zu machen. Doch für den in München ansässigen US-Amerikaner Albert C. Humphrey, geboren in Los Angeles, kommen Experimente dieser Art nicht in Frage. Und das nicht etwa aus Trotz oder gar aus Unbeweglichkeit, sondern einzig und allein aus dem Grund, weil er der Meinung ist, dass der altüberlieferte Blues in seiner Urform am schönsten und glaubwürdigsten ist. Auf "Suitcase Full Of Blues" erwartet den Hörer also eine Zeitreise in jene Tage, in denen die Musik noch handgemacht und ehrlich war, direkt und eins zu eins. Jede Menge Selbstkomponiertes von Albert C. Humphrey, den seine Fans liebevoll den "Blues Bertl" nennen, auch im Team mit seinen Mitstreitern Charly Braun (g), Mano Maniak (g,b) und Hubert Hofherr (h), und zwei Traditionals sind auch noch im Repertoire. Man spürt bei allen Songs den Geist der großen Blueshelden von einst. Der einzige Kompromiss mit der Neuzeit: Alles wurde perfekt arrangiert, abgemischt und mit modernster Studiotechnik aufgenommen, so wie wir es heute gewohnt sind. Und so entstand ein Werk, das weit mehr ist als ein Anachronismus. Wir haben es hier mit einer Liebeserklärung zu tun. Einer Liebeserklärung an den guten alten Blues, wie er ehrlicher und schöner nicht gespielt werden kann. Eine Musik, die unsterblich ist. Weil es immer noch Musiker wie Albert C. Humphrey gibt. Erhältlich ab 06.06.2014

Getaggt mit: