The Dead Lovers – Supernormal Superstar (Spy Satellite)

The Dead LoversIn einer Welt, die sich den Homunkulus-Boy-Bands und den Casting-Show Überlebenden ausgeliefert hat, scheinen The Dead Lovers aus der Zeit gefallen. Wayne Jackson und Lula: Das sind The Dead Lovers! Im Sommer 2013 zogen sie aus ihrer Liebe zum Vintage Sound die logische Schlussfolgerung und reisten nach San Diego in das The Lost Ark Studio, um zusammen mit Mike Butler, Produktionsgenie und musikalisches Multitalent, ihr Debutalbum aufzunehmen. Für einige Wochen war es ein Verschmelzen mit dem dortigen kreativen Umfeld, aber vor allem mit einem Fundus außergewöhnlicher und seltener Amps, Gitarren und Effektgeräte der 50er und 60er Jahre. Dieses Aroma kann in den Songs auf “Supernormal Superstar” probiert werden. Mit einer Mischung aus Glam Rock Beat und aufrührerisch verzerrten Gitarren, wirkt es wie ein frisch bezogenes Nagelbrett, für die künstlerischen Konkursverwalter der Casting-Show-Szene. “Supernormal Superstar” hat den Sound, den man sich als Hintergrundmusik auf einer scheinbar endlosen Fahrt durch die Wüste wünscht. Komisch, denn so West Coast sind The Dead Lovers gar nicht. Eher irgendwo Brit-Berlin, schmutzige englische Arbeiterstädte – Manchester City Fan – und Berliner Lady.

www.thedeadlovers.tv

Tracklisting:

01. One More Time
02. Baby Fuck That
03. 59 yards
04. Lonely
05. Special K
06. The Specialist
07. The Storm
08. Darkness
09. Kill Me
10. Freak Show
11. Smash Up
12. Big World

Das Album The Dead LoversSupernormal Superstar” (Spy Satellite) erscheint am 08.08.2014.

Getaggt mit: , ,