The Lonely Soul Experience – Path Of Blood

Image: 1590837 Inspiriert durch die Arbeit an Blutengels sinfonischen Werk "Black Symphonies" und seinem Auftritt beim Gothic-Meets-Klassik-Festival, war Chris Pohl fasziniert von den klanglichen Möglichkeiten, die ein Orchester bietet. Als großer Fan fesselnder Fantasy-Filme und Computer-Rollenspiele und deren Soundtracks kristallisierte sich schnell der Wunsch heraus, sich selbst an klassisch angehauchten musikalischen Epen zu versuchen. Und, Hand aufs Herz, welcher Fantasy-Fan hat nicht schon davon geträumt, die Musik zum Film im eigenen Kopf irgendwann einmal in die Tat umzusetzen? Mit dem Blutengel-Produzenten Mario Rühlicke fand er den idealen Partner, der von der Idee, eine bombastisch instrumentierte musikalische Reise im sinfonischen Stil zu erschaffen, genauso fasziniert war, wie er selbst. Dabei wollen die beiden mit The Lonely Soul Experience nicht etwa das Genre der klassischen Orchestermusik oder des Filmsoundtracks neu definieren, sondern sich dem Thema vielmehr von einer ganz anderen Seite nähern. "Path Of Blood" ist eine Interpretation neoklassischer Elemente durch zwei Elektronik-Musiker, die aus der Verbindung zweier gegensätzlicher Welten nicht nur eine faszinierende Fusion aus Elektronik und Sinfonie erschaffen haben, sondern durch ihre unvoreingenommene Herangehensweise einer alten Musikrichtung völlig neue Impulse abgewinnen. In 12 instrumentalen Stücken und dem berührenden "Lara's Song" erschaffen The Lonely Soul Experience dunkle, gigantische und absolut fesselnde Klangmonumente mit Gänsehaut-Garantie. Ein Album zum Anhören. Allein oder zu zweit, bei Kerzenschein und einem guten Glas Wein... einfach aufdrehen und eintauchen in eine Musikwelt, die verzaubert. Erhältlich ab 25.07.2014

Getaggt mit: