Wendy McNeill – One Colour More

Image: 1591901 Wendy stammt ursprünglich aus einem dünn besiedelten Gebiet Kanadas, hat mittlerweile allerdings ihren Lebensmittelpunkt nach Europa verlegt. In ihren Songs bewahrt sie die Liebe und Sehnsucht, die die endlosen Weiten der Prärie in einem hervorrufen können. Die letzten 10 Jahre des Tourens führten sie durch die größten und merkwürdigsten Städte der Welt - die dabei gesammelten Erfahrungen haben ihre Songs ernsthafter und raffinierter gemacht, konnten sich aber dennoch eine gewisse Verspieltheit erhalten. Bis jetzt hat Wendy McNeill ihre Musik für Indie-Filme, Tanz- und Theaterproduktionen zur Verfügung gestellt, ihre Songs wurden auf zahlreichen Compilations verwendet, sie tourte in Nord-Amerika, Europa, Brasilien und Japan. "One Colour More" ist bereits ihr sechstes Album. Ihrem Werk sagt man nach, dass es bitterböse und verquere, ebenso wie schlaue und bewegende Geschichten enthält. Manche nennen es "Folk Noir", andere "Prärie Gothic". Sie selbst denkt, dass diese Beschreibungen gut passen, schließlich findet sich von allem ein bisschen auf "One Colour More".

--

Wendy stammt ursprünglich aus einem dünn besiedelten Gebiet Kanadas, hat mittlerweile allerdings ihren Lebensmittelpunkt nach Europa verlegt. In ihren Songs bewahrt sie die Liebe und Sehnsucht, die die endlosen Weiten der Prärie in einem hervorrufen können.

Die letzten 10 Jahre des Tourens führten sie durch die größten und merkwürdigsten Städte der Welt - die dabei gesammelten Erfahrungen haben ihre Songs ernsthafter und raffinierter gemacht, konnten sich aber dennoch eine gewisse Verspieltheit erhalten. Mit dem Songwriting begann Wendy, als sie Tanz an einer Kunsthochschule studierte. Obwohl sie die rohe Energie des Tanzes mochte, war ihr klar, dass sie zum Ausdruck ihrer Gedanken und Gefühle eine andere Ausdrucksform und vor allem Worte brauchte. Immer noch nutzt die Kanadierin Songwriting, um sich durch die trüben Gewässer des Alltags zu navigieren. Heute aber kommen Geschichten anderer Leute und Ereignisse hinzu, die sie in ihre Songs einarbeitet. Wendy bewundert den Alltagsheld. Die Vielen, die sich herauswagen und jeden Tag versuchen ein besseres Leben für sich und andere zu erreichen. Sie ist bekümmert über die Ungerechtigkeiten, denen soviele gegenüberstehen und fürchtet sich vor dieser seltsamen Strömung, die es schafft Menschen auseinander zu treiben.

Was größer ist als diese Furcht ist ihre Liebe für eine gute Story und der Glaube, dass eine schöne Geschichte dazu beitragen kann das Beste in Menschen hervorzubringen. Und so schreibt sie weiter. Bis jetzt hat Wendy McNeill ihre Musik für Indie-Filme, Tanz- und Theaterproduktionen zur Verfügung gestellt, ihre Songs wurden auf zahlreichen Compilations verwendet, sie tourte in Nord-Amerika, Europa, Brasilien und Japan.

"One Colour More" ist bereits ihr sechstes Album. Ihrem Werk sagt man nach, dass es bitterböse und verquere, ebenso wie schlaue und bewegende Geschichten enthält. Manche nennen es "Folk Noir", andere "Prärie Gothic". Sie selbst denkt, dass diese Beschreibungen gut passen, schließlich findet sich von allem ein bisschen auf "One Colour More". Erhältlich ab 26.09.2014

Getaggt mit: