Peter Hammill – …All That Might Have Been… (FIE! Records)

Peter HammillDas neue Soloalbum von Van Der Graaf Generator-Galionsfigur Peter Hammill besteht nicht aus konventionellen Songs. Die Stücke wurden zwar auf reguläre Art komponiert, aber anders bearbeitet, produziert, geschnitten und umgeordnet, um ein zusammenhängendes Ganzes zu bilden. Wie in einem Film fließen verschiedene Szenen ineinander, rückwärts und vorwärts, bewegt in Zeit und Raum. Verschiedene Charaktere erscheinen und verschwinden, warten im Schatten oder sind plötzlich vorne auf der Bühne und im Rampenlicht. Es ist ein Helldunkel, die Welt verwandelt sich hier in Treibsand, in dem die Musik sowohl ihr eigener Soundtrack und Drehbuch ist. Peter Hammill hat ungewöhlich lange daran gearbeitet, ganze achtzehn Monate, die längste Zeit in seiner Solokarriere. Das Album hat viele unerwartete Wendungen und Verwandlungen, bevor die Songs in ihrer engültigen Form als Ganzes ankommen. Dabei handelt es sich keinesfalls um ein Konzeptalbum – Hammill verwendet diverse bruchstückhafte Texturen der Soundscapes, die näher an einen Soundtrack einer filmischen Komposition als an einen narrativen Song erinnern. Die Klangpalette der Instrumente reicht von Gitarren, Synths, zerstückelten Beats bis zum eindringlichen Gesang von Hammill. “…All That Might Have Been…” ist definitiv ein komplett anderes Werk als alles andere, was Hammill in seinen 45 Jahren als Musiker veröffentlicht hat.

www.peterhammill.com

Tracklisting:

01. In Overview
02. The Last Time
03. Never Wanted
04. As For Him
05. Nowhere Special
06. Piper Smile
07. Wanted To Belong
08. This Might….
09. Inklings, Darling
10. Be Careful
11. Alien Clock
12. Drifting Through
13. Washed Up
14. Rumpled Sheets
15. Fool-Proof
16. Can‘T Get Home
17. Washed Away
18. Back Road
19. The Line Goes Dead
20. He Turns Away

Das Album Peter Hammill…All That Might Have Been…” (FIE! Records) erscheint am 28.11.2014.

Getaggt mit: , ,