Mahalia Barnes & The Soul Mates – Ooh Yea-The Betty Davis Songbook Feat. J.Bonamassa

Image: 1594413 Musik war in Mahalia Barnes Leben schon immer allgegenwärtig, man könnte fast sagen, sie liegt ihr im Blut. Daher überrascht es niemanden, dass die älteste Tochter der australischen Rocklegende Jimmy Barnes nicht einmal ansatzweise darüber nachdachte, sie nicht zu ihrem Beruf zu machen. Benannt nach der berühmten Gospelsängerin Mahalia Jackson, wurde Barnes von den erfolgreichsten Bluesrock- und Soulsängern aller Zeiten inspiriert. "Ich wuchs in einer Welt voller Musik der verschiedensten Stilrichtungen auf, dennoch zählte für mich immer nur Soul, Blues und Rock'n'Roll. Mein Vater spielte mir als Kind massenweise Songs von Ray Charles, Otis Redding, Wilson Picket oder Ike & Tina vor." Mit ihm teilte sie sich bereits als Teenager die Bühne, doch es dauerte nicht lange, bis sie ihre eigene Band gründete: The Soul Mates. Das Line Up wechselte häufig, dennoch waren immer wieder einige der besten Musiker Sydneys und verschiedene Gastsänger zu hören. Auf "Ooh Yeah - The Betty Davis Songbook" spielte Mahalia einige der Tracks ihres Idols Betty Davis neu ein - das Ergebnis ist spektakulär. Das musikalische Kraftpaket gilt inzwischen als eine der beeindruckendsten Sängerinnen, die Australien je hervorgebracht hat. Unterstützt wird sie dabei von Joe Bonamassa, einem der größten Bluesgitarristen seiner Zeit. Erhältlich ab 20.02.2015

Getaggt mit: