Alcoholic Faith Mission – Orbitor

Image: 1595060 Im Februar 2006 gründeten die beiden Schulfreunde Thorben Seierø Jensen und Sune Sølund aus Kopenhagen Alcoholic Faith Mission. Im gleichen Jahr veröffentlichten sie ihr im Schlafzimmer mit einem Laptop aufgenommenes Debüt "Misery Loves Company". Seither erblickten vier weitere Alben und eine EP des inzwischen sechsköpfigen Independent Kollektivs das Licht der Welt, und die Band spielte fast 200 Shows in Europa und den USA. Im Rahmen des Reeperbahn-Festivals begeisterten Alcoholic Faith Mission das zahlreiche Publikum wie auch verwöhnte Kritiker mit einem beeindruckenden Gig im legendären 'Grünspan'. Mit "Orbitor", ihrem zweiten Album auf Haldern Pop Recordings, legt die Band ein fast schon symphonisches Werk mit beeindruckender Ambient- und Dreampop-Atmosphäre vor. Thorbens dramatische Falsettvocals und Kristines elfenhafte Beschwörungen kommentieren einen ergreifenden und von wuchtigen Drumkaskaden akzentuierten Breitwandpop. In 13 musikalischen Miniaturen werden bisweilen ziemlich tabulose Geschichten von Lieben und Leben, Lust und Verlust erzählt. All dies macht "Orbitor" zu einem aufwühlenden Album von beunruhigender Schönheit. Das Sixpiece steht damit für melodietrunkenen, synthiegetriebenen Indiepop der sich bereitwillig dem Experiment öffnet. "Orbitor", der erste Track auf dem Album, stiftet auch den ersten Singletrack. "Orbitor" erscheint als CD im Sleevepack und als pinkes Doppelvinyl

Alcoholic Faith Mission: Sune Sølund, Thorben Seierø Jensen, Kristine Permild, Anders Hjort und Magnus Hylander Friis
Erhältlich ab 13.03.2015
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: